Sprechzeiten

Montag 08:00 - 13:00 Uhr  / 14:00 - 17:00 Uhr
Dienstag 08:00 - 13:00 Uhr  / 14:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch 08:00 - 14:00 Uhr
Donnerstag 10:00 - 14:00 Uhr  / 15:00 - 20:00 Uhr
Freitag 08:00 - 14:30 Uhr

und nach Vereinbarung

Trotz Corona-Krise zum Zahnarzt?

Quasi über Nacht hat sich das Leben für alle geändert. Jeden Tag gibt es neue Meldungen zur Corona-Krise. Unser Alltag muss neu strukturiert werden. Viele Patienten stehen vor der Frage, kann ich meinen Termin in der Zahnarztpraxis einhalten? Grundsätzlich bleiben die meisten Zahnarztpraxen weiterhin geöffnet, jede Praxis hat dabei jedoch andere Regeln. Natürlich hat der Schutz von Patientinnen, Patienten und dem Praxisteams vor Infektionen höchste Priorität. Deshalb erfüllen die Praxen höchste Hygienestandards. Alle medizinischen Instrumente werden systematisch gereinigt und desinfiziert. Die Behandler tragen einen Mundschutz, Kittel und Einweg-Handschuhe. Darüber hinaus ist alles so ausgerichtet, dass Menschen so wenig wie möglich in Kontakt miteinander kommen. Es gibt also keine vollen Wartezimmer. Die Patienten werden auf die Praxisräume verteilt oder eventuell noch mal zum Spaziergang vor die Tür geschickt bis sie in den Behandlungsraum betreten können. Alle Zahnarztpraxen folgen den Richtlinien des Robert Koch-Instituts sowie den Empfehlungen des Gesundheitsamtes. Damit gilt ein Besuch in der Zahnarztpraxis für Patienten als sehr sicher. Da das Geschehen überaus dynamisch ist, kann sich die Lage allerdings täglich ändern und weitere Maßnahmen müssen ergriffen werden.

Besonderer Schutz für Risikopatienten

Für alle älteren Patienten, die unter Vorerkrankungen leiden ist es ratsam, vorher noch mal in der Zahnarztpraxis anzurufen. Geplante Vorsorge-, Prophylaxe- oder Bleaching-Termine können zum Schutz erstmal verschoben und zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden. Andere Behandlungen kann man eventuell nicht so einfach abbrechen, dennoch ist eine telefonische Nachfrage wichtig. Ihr Praxisteam beantwortet Ihnen gerne alle Fragen. Auch alle Notfallpatienten sollten sich unbedingt vorher telefonisch melden und nicht direkt in die Praxis kommen. Eventuell gelten andere Öffnungszeiten.

Patienten unter Quarantäne dürfen die Praxis NICHT betreten

Infizierte oder unter Quarantäne gestellte Patienten sollen sich bei einem zahnmedizinischen Notfall zunächst mit ihrem Hauszahnarzt oder dem zahnärztlichen Notdienst telefonisch in Verbindung setzen und über die Behandlungsmöglichkeiten informieren. Auf keinen Fall darf die Zahnarztpraxis einfach besucht werden. Auch, wer unter Symptomen wie Husten, Fieber, Halsschmerzen oder Atemnot leidet, darf nicht in die Praxis kommen. Bitte sagen Sie den Termin telefonisch ab und vereinbaren Sie einen neuen.

Aktuelle Informationen zur Corona-Krise finden Sie auf der Webseite des Robert Koch-Instituts unter: www.rki.de

Unsere Praxisteam berät Sie gerne telefonisch zu Ihrem Zahnarzttermin. Wir freuen uns auf Ihren nächsten Besuch. Bleiben Sie gesund und optimistisch. Wir hoffen, dass wir die Krise gemeinsam schnell meistern werden.

Fotonachweis: AdobeStock #41997047

Zurück